Vielfalt in der Trageberatung Ulm/Weissenhorn/Illertissen

In dieser Woche durfte ich mal wieder eine große Vielfalt in meinem Beratungen kennen lernen! Jede Beratung ist anders, individuell und deshalb bleibt meine Arbeit auch nach vielen 100 Beratungen und 6 Jahren immer noch etwas Besonderes.

 

Am Montag war ich zum Tragecheck im Kangatraining und habe einen Blick auf die Binde- und Trageweisen der Teilnehmerinnen geworfen, den einen oder anderen Tipp gegeben und einigen gezeigt, wie sie ihre Babys gut auf dem Rücken tragen können.

 

Am Dienstag habe ich eine Familie besucht, bei der ich schon vor der Geburt des Babys zur Tragebratung war und die sich für ein Tragetuch entschieden hatte. Jetzt, etliche Wochen nach der Geburt bin ich zum 2.Teil des Schwangerschafts-Paketes hingefahren und habe der Mama noch ein paar Hilfestellungen zu Ihrer Bindeweise gegegeben - ein Bindeversuch mit Baby hat prima geklappt.

 

Am Donnerstag fand das erste mal seit längerem wieder ein workshop zum "Tragen auf dem Rücken" statt und eine ganze Gruppe Mamas hat mit viel Spass gemeinsam mit dem Tragetuch und der Tragehilfe geübt wie die Babys sicher auf den Rücken und wieder zurück kommen.

 

Zum Abschluss der Woche war ich am Freitag zur Trageberatung bei einer erfahrenen Tragemama, die nochmals mit mir eine Bindeweise mit dem Tragetuch auf dem Rücken üben wollte. Leider haben wir übereinstimmend festgestellt, dass Ihr Baby das Tragen auf dem Rücken "boxkottiert" bzw es durch das Durchstrecken im Moment einfach zu rikant ist. Schweren Herzens hat sie sich entschieden, in den nächsten Wochen weiter mit der Tragehilfe auf dem Rücken zu tragen.

Für das (kurze) Lieblingstragetuch haben wir dann noch eine Bindeweise auf der Hüfte gelernt, mit der sie ihr Baby sicher und bequem tragen kann und waren beide froh darüber.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0